Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Wie Phönix aus der Asche

22. Mai 2022 - 28. Mai 2022

Welterbe trifft Welterbe – Von Carnuntum nach Pompeji:

Wie Phönix aus der Asche

Mit dem Club of Rome Carnuntum und mit Prof. Dr. Arnold Mettnitzer auf den Spuren der Römer in Kampanien/Süditalien, das die Römer „Campania Felix“ – die Göttliche – nannten.

Sonntag, 22. bis Samstag, 28. Mai 2022

Mit dem Donaulimes wurde auch Carnuntum im Juli 2021 zum UNESCO-Weltkulturerbe erhoben. Da trifft es sich gut, dass unsere Spurensuche im Frühling 2022 zu Sehnsuchtsorten in Süditalien führt, die reich an Römischer Weltgeschichte sind.

„Kampanien ist so lieblich, so erheiternd, so glücklich, dass man ´die einzigartige göttliche Natur´ erkennen kann. Die lebendige Luft, die beständige Milde des Himmels, der herrliche Wein auf den sonnenbeschienenen Hügeln, die obstreichen Bäume, Zitronenduft, der Glanz großer Vergangenheit, Lebensfreude“ – so beschreibt schon Plinius der Ältere unser Reiseziel

Unsere Stationen und Höhepunkte:

Pompej - Herculaneum
Pompej – Herculaneum

Pompeji

In seiner etwa siebenhundertjährigen Geschichte wurde Pompeji u.a. von Griechen und Römern bewohnt. 79 n. Chr. verschüttete ein Vesuv-Ausbruch die Stadt. Lange vergessen, wurde das durch die Vulkanasche weitgehend konservierte Pompeji ab dem 18. Jhdt. zu einem zentralen Objekt der Erforschung der antiken Welt. Die Weltkulturerbe-Stadt Pompeji ist, wie das benachbarte Herculaneum, eine der am besten erhaltenen Ruinen-Städte der Antike.

Neapel

Neapel
Neapel

Ursprünglich griechisch, geriet Neapolis später unter römische Herrschaft. Bis zum 18. Jahrhundert gehörte die Hauptstadt der Region Kampanien zu den größten Städten Europas. Die Altstadt der heute drittgrößten Stadt Italiens wurde 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Amalfiküste

Amalfiküste - Ischia
Amalfiküste – Ischia

Die Amalfiküste war schon im Römischen Reich ein beliebter Sommersitz wohlhabender Römer, die an der Küste zahlreiche Villen bauten. Die Kunstwerke und Mosaike in den Villen zeugen von Reichtum und Luxus.

Die atemberaubende Küstenstraße zieht sich wie ein Balkon zwischen dem kobaltblauen Meer und den Abhängen der Berge. Buchten und Strände wechseln mit Terrassen, auf denen Zitrusfrüchte, Weinreben und Olivenbäume gedeihen. Eine einzigartige Landschaft also, geschützt als UNESCO Welterbe.

Capri und Ischia

Ischia kulinarisch
Ischia kulinarisch

Die Urlauberinseln im Golf von Neapel sind von der Antike bis heute Sehnsuchtsorte vieler Menschen. Ischia, vor 80.000 Jahren im Zuge eines Vulkanausbruchs entstanden, war wegen ihrer warmen Quellen schon bei Griechen und Römern beliebt – und ist es bis heute. Capri, die malerische Felsinsel im Golf von Neapel, mit dem Vesuv im Blickfeld, begeistert ihre Besucher gestern wie heute.

Paestum

Paestum
Paestum

Als UNESCO-Weltkultur-Erbe gehört Paestum zu den wichtigsten Ausgrabungsorten der Geschichte. Hier entdeckte man Tempel aus römischer und griechischer Zeit, ein Amphitheater und eine fast 5 km lange Stadtmauer aus unterschiedlichen historischen Bauphasen. Wer Paestum besucht – und sei es wegen der 40 km langen Sandstrände – kann am Hera-Tempel, am Tempel der Athene oder am Poseidon-Tempel nicht vorbei.

PROGRAMM (Erstentwurf)

Alle Fotos: (c) Franz Schodritz

 

Details

Beginn:
22. Mai 2022
Ende:
28. Mai 2022
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Kampanien/Süditalien
Kampanien/Süditalien Google Karte anzeigen