Vorstand 


Der Club of Rome Carnuntum wurde von der Vereinsbehörde als gemeinnütziger, nicht auf Gewinn ausgerichteter, Verein  bewilligt. Gemäß Vereinsstatuten  führt der Vorstand den Verein.

Hans Rupp
Vorsitzender Club of Rome Carnuntum

Das Unmögliche denken, um das Mögliche umzusetzen und gleichzeitig die Grenzen des Möglichen zu verschieben – das reizt mich am Club of Rome Carnuntum. Visionäres Denken, neue Führungsstile etablieren, Beziehungs-Qualität ausbauen, Gesundheit – Erfolg – Lebensqualität und Selbst-Bewusst-Sein vereinen, regionale Identität durch Innovation: Spannende Themen…!

Dipl.-Päd. Ing. Hans Rupp
h.rupp@clubofrome-carnuntum.at

Rudi Puchinger
Stellvertretender Vorsitzender

Als langjähriger Gemeinderat in meiner Heimatgemeinde, Mitglied bei G21 und Teil diverser Bürgerinitiativen ist mir die Zukunft unserer Region besonders wichtig. Die Entwicklung der Region (bzw. in einigen Teilen der Region) ist in den letzten Jahren aus meiner Sicht fast zu schnell vor sich gegangen. Eine geordneter Ablauf, der vor allem von der Bevölkerung und den politischen Entscheidungsträgern mitgetragenen wird, und aktives Agieren statt Reagieren ist mir ein besonderes Anliegen. Die Zeiten, in denen einzelne Gemeinden ihre Zukunft alleine bestimmen können, sind vorbei. Das Zusammenarbeiten innerhalb einer Region wird in Zukunft wichtiger werden und der Region auch eine Identität geben, die wir vorher nicht in diesem Maße hatten. Dafür in Verbindung mit dem weltweiten Club of Rome  neue Ansätze und Methoden zu entwickeln, finde ich besonders spannend.

Rudi Puchinger
Gemeinderat
http://www.enzersdorf-fischa.gv.at/Puchinger_Rudolf_GR_1

Christine Schmied
Schriftführerin

Wann immer wie über die Zukunft nachdenken, sind es vor allem unsere Kinder die damit konfrontiert sind. Mit all ihren Herausforderungen, Hürden und Chancen. Wir alle haben die Möglichkeit und die Pflicht, diese für sie so nachhaltig, sinnstiftend und lebenswert wie nur möglich zu gestalten.
Mehr von Christine Schmied

Christine Schmied
Familien- & Jobcoach
http://christineschmied.at/

Joe Sailer
Kassier

Unser Zeitalter wird sogar schon als „Anthropozän“, also vom Menschen als planetarisch wirksame Kraft nachhaltig beeinflusst, bezeichnet. Nichts in unserer Natur und Lebensumwelt ist mehr dem menschlichen Einfluss entzogen. Dieser menschliche Zugriff hat die Welt sicher nicht besser gemacht. Daher muss der Begriff der Nachhaltigkeit völlig neu gedacht werden. Bemühen wir uns, dass dieses neue Denken endlich einsetzt. Der Club of Rome Carnuntum wird dazu beitragen.

Dr. Josef Sailer
Rechtsanwalt
https://www.sailer-schoen.at/

Martin Almstädter
Vorstandsmitglied

Ich freue mich sehr über die Einladung, im Vorstand des Club of Rome Carnuntum mitzuarbeiten. Ich verstehe den Club als Think Tank, der über die aktuellen Notwendigkeiten der Gemeinden und der Region hinaus in die Zukunft blickt und die Transformation zur Nachhaltigkeit begleitet. Für mich ist es fast wie eine Rückkehr in jene Zeiten, in denen ich häufig bei Think Tank Runden dabei war. Ich freue mich, meinen Beitrag zu leisten – und persönlich viel daraus zu lernen.

Martin Almstädter
Gemeinde Petronell-Carnuntum, Bürgermeister
https://www.petronell-carnuntum.gv.at/

Cornelia Fischer
Vorstandsmitglied

Ich bin Teil des Club of Rome Carnuntum weil ich es spannend finde, Zukunftsprognosen und globale Tendenzen auf die regionale Entwicklung umzulegen. Gerne probiere ich in Pilotprojekten Strategien, Ideen und Vorschläge vor Ort aus. So können wir Erfahrungen der etablierten Regionalentwicklung mit neuem Innovationsgeist und unkonventioneller Herangehensweise verbinden. Das hilft uns, kreative Ergebnisse in der Regionalentwicklung zu nutzen.

DI Dipl.-Päd. Cornelia Fischer, MSc
c.fischer@roemerland-carnuntum.at
Projektleiterin LENA – Unseren LEbensraum gemeinsam NAchhaltig gestalten
https://www.clubofrome-carnuntum.at/lena-auftakt-2/
Regions-Koordinatorin im Forschungsprojekt „Römerland Carnuntum 2040“
https://www.clubofrome-carnuntum.at/forschungsprojekt/

Gottfried Gamperl
Vorstandsmitglied

Ja, ja, ein oder zwei Sätze soll ich schreiben, was der Club of Rome Carnuntum sein kann! Sonst eh nix?! Je kürzer der Gedanke sein soll, desto höher ist der Anspruch an ihn, oder? Gut, aber: Der, der gar nichts mehr sagt, weiß auch nicht immer, warum – also probier ich´s:

Das Mäeutische ist immer die Frage, nie deren Antwort.  *)  Oder Buch Esther: Einmal war ich mitten in der finsteren Nacht unterwegs und sah einen Blinden, der eine Fackel in der Hand hatte. Ich sagte zu ihm: „Mein Sohn, warum hast du eine Fackel?“ Er sagte zu mir: „Die ganze Zeit, da die Fackel in meiner Hand ist, sehen mich die Leute und bewahren mich vor Gruben, vor Dornen und vor Disteln!“

*) Mäeutik bezeichnet ein auf den griechischen Philosophen Sokrates zurückgeführtes Vorgehen im DialogMehr dazu 

Prim. Dr. Gottfried Gamperl
Leitung Gynäkologie und Geburtshilfe Landesklinikum Hainburg
https://hainburg.lknoe.at/

Karin Mottl
Vorstandsmitglied

Der Club of Rome International evaluiert, entwickelt und präsentiert seit den Grenzen des Wachstums die wissenschaftliche Dimension der Klima- und Umweltsituation unseres Planeten – eine wichtige Basis, die sich vor allem in Berichten, Konzepten und Vorschlägen darlegt. Der Club of Rome Carnuntum baut darauf auf und geht aber ins konkrete Tun. Dadurch schlägt er die Brücke zur Sichtbarmachung eines Römerland-Carnuntum in 2050+ mit konkreten Umsetzungen in unserer wunderschönen Region – darauf hoffe ich und versuche einen kleinen Teil dazu beizutragen.

DI Karin Mottl, MMSc
Energiepark Bruck/Leitha, Geschäftsführerin
www.energiepark.at

Sabine Puchinger
Vorstandsmitglied

Als Vertreterin/Direktorin einer großen Bildungseinrichtung (BG/BRG Bruck/Leitha) der Region wurde ich in den Vorstand des Club of Rome Carnuntum eingeladen.

Gerne habe ich zugesagt, weil mir Folgendes sehr wichtig ist:

  • Bildung bedeutet, danach zu streben, etwas zu werden, auf eine bestimmte Art und Weise in der Welt zu sein und somit diese Welt/Region mitzugestalten.
  • Mit meiner Tätigkeit und Funktion bin ich sozusagen am Puls der Jugend mit ihren Anliegen, die ich gerne in diesem Gremium einbringen und Türen für die Jugend öffnen möchte.
  • Im Sinne der kollektiven Intelligenz bin ich überzeugt, dass Vernetzung mit globalen Ideen und Zielsetzungen (think global), wie es der Club of Rome Carnuntum zum Ziel hat, einen wichtigen Beitrag in der Region (act local) leisten kann.

 

DI Ralph Wunderer

Ralf Wunderer
Vorstandsmitglied

Gemeinsam über die Zukunft unserer Region nachzudenken, spannende Konzepte zu entwickeln und Lösungsansätze vorzuschlagen sind nicht nur meine berufliche Aufgabe, sondern auch ein privates Anliegen. Beim Club of Rome Carnuntum treffe ich auf Gleichgesinnte.

Dipl. Ing. Ralf Wunderer
Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker
Ingenieurkonsulent für Landschaftsplanung und -pflege
https://www.dielandschaftsplaner.at/

Präsentation des ersten Vorstandes des Club of Rome Carnuntum am 26. Mai 2019 im Haydn Geburtshaus in Rohrau.